Innovative Projektentwicklungen: Mipim Awards 2020: Ein deutsches Projekt setzt sich durch

Das „Wave Waterside Living Berlin“ hat den Mipim Award 2020 als bestes Wohnprojekt abgeräumt. Der zweite nominierte Beitrag aus Deutschland – das „Kreislaufhaus“ am Zollverein in Essen – ging dagegen leer aus. Vergeben wurden die insgesamt zwölf Preise in diesem Jahr auf der Paris Real Estate Week. Mehr zum Thema ‚Immobilien’…Mehr zum Thema ‚Messe’…Mehr zum Thema ‚Award’…Mehr zum Thema ‚Projektentwicklung’…

Kostentreiber: Baulandpreise gehen durch die Decke – wo viele wohnen wollen

Bauland in Deutschland hat noch nie so viel gekostet wie voriges Jahr. Laut Statistischem Bundesamt klafft die Preisspanne aber enorm – besonders viel zahlten Investoren in den Millionenstädten Berlin und Hamburg, wo Wohnungen knapp sind, auch weil baureife Grundstücke fehlen. Mehr zum Thema ‚Grundstück’…Mehr zum Thema ‚Wohnungsbau’…Mehr zum Thema ‚Immobilienpreis’…

Mietrecht: Berufliche Nutzung der Wohnung: Was muss der Vermieter genehmigen?

Durch die Corona-Pandemie sind viele Berufstätige im Homeoffice gelandet. Mal nur tageweise, mal werden Räume dauerhaft umfunktioniert. Doch Mietwohnungen sind eigentlich zum Wohnen da – und Vermieter müssen die Arbeit von zu Hause nur in Grenzen dulden. Was sie erlauben müssen und was nicht. Mehr zum Thema ‚Mietwohnung’…Mehr zum Thema ‚Arbeitszimmer’…Mehr zum Thema ‚Häusliches Arbeitszimmer’…Mehr zum Thema ‚Rechtsprechung’…

Klimafreundliche Stadtentwicklung: Neue Konzepte: Intelligente Mobilität gleich vor der Haustür

Mobilitätsangebote direkt vor der Haustür können Mieter animieren, vom Auto auf klimaverträgliche Verkehrsmittel wie Fahrrad, Bahn und Bus oder Sharing-Dienste zu wechseln. Konzepte für solche intelligenten Wohnquartiere unterstützt das Projekt „Bundesweites Netzwerk Wohnen und Mobilität“. Mehr zum Thema ‚E-Mobilität’…Mehr zum Thema ‚Stadtentwicklung’…Mehr zum Thema ‚Quartiersmanagement’…Mehr zum Thema ‚Wohnungsunternehmen’…

Wertermittlungsrecht: RICS: Geplante Reform der ImmoWertV greift zu kurz

Der Berufsverband RICS hat den Entwurf zur Novelle der Wertermittlungsverordnung (ImmoWertV) aus dem Bundesbauministerium kritisiert. Die geplante Reform sei zwar wichtig, greife aber zu kurz, sagte Deutschlandchefin Sabine Georgi. Gewerbeimmobilien und internationale Standards seien vernachlässigt. Mehr zum Thema ‚Wertermittlung’…Mehr zum Thema ‚Immobilien’…Mehr zum Thema ‚Gesetz’…

L’Immo, der Podcast von Haufe.Immobilien: Immobilienbranche hat Nachholbedarf bei Lebensräumen für Jüngere

Berufstätige Eltern, Pendelbeziehungen, digitale Nomaden, Projektarbeitsverhältnisse – Die Lebensgewohnheiten der Menschen hierzulande wandeln sich kontinuierlich und gravierend. Die Immobilienbranche verpasst hier eine große Chance, meint Alexander Lackner, Geschäftsführer der CR Investment Management. Mehr zum Thema ‚Immobilien-Podcast’…

Flächenversiegelung zum Trotz: Geschäft mit Online-Shopping floriert – mehr Logistik muss her

Boutiquen und Modehäuser in den Innenstädten melden historische Umsatzeinbußen, während der Online-Handel kräftig profitiert. Besonders sonntags wird gerne bestellt. In der Folge müssen immer mehr Logistikflächen her. Auf Akzeptanz in der Bevölkerung – den Mitauslösern des Bedarfs – stößt das nicht. Mehr zum Thema ‚Logistikimmobilie’…Mehr zum Thema ‚E-Commerce’…

Mangel absehbar: Markt für Studentenwohnen hängt nur kurzzeitig durch

Das Geschäft mit privaten Studentenapartments boomte zuletzt. Seit dem Corona-Sommer ist die Lage eine völlig andere: Selbst in städtischen Wohnheimen stehen Buden leer. Das Wintersemester dürfte zur Bewährungsprobe auch für Investoren werden. – Langfristig bleibt der Markt aber angespannt, so Experten. Mehr zum Thema ‚Investment’…Mehr zum Thema ‚Student’…Mehr zum Thema ‚Wohnimmobilien’…Mehr zum Thema ‚Marktanalyse’…

Expo Real: Co-Working: Vom Reflex zur Realität

Deutsche Bank, Siemens, Facebook – immer mehr Unternehmen reagieren auf die Pandemie mit Ankündigungen flexibler Arbeitsmodelle für ihre Mitarbeitenden. Doch die Alternativen zielen nicht zwingend auf den heimischen Arbeitsplatz. Hier kommt Co-Working ins Spiel. Mehr zum Thema ‚Expo Real’…

Digitalisierung von Kommunen: Die Modellprojekte „Smart Cities“ gehen in die zweite Runde

Es ist schon die zweite Staffel, die an den Start geht: 350 Millionen Euro nehmen das Bundesinnenministerium und die Förderbank KfW in diesem Jahr für 32 ausgewählte kommunale Modellprojekte „Smart Cities“ 2020 in die Hand. Mehr zum Thema ‚Stadtentwicklung’…Mehr zum Thema ‚Fördermittel’…Mehr zum Thema ‚Ausschreibung’…Mehr zum Thema ‚Digitalisierung’…